Diakonisches Werk Herford

Ihre Ansprechpartner

Heike Kreßin-Stöber
Verwaltungsangestellte
Gudrun Plaumann
Dipl. Gesundheitswissenschaftlerin, Suchttherapeutin
Horst Brönstrup
Dipl.-Pädagoge, Suchttherapeut
Bianca Gärtner
Dipl.Päd., Moderatorin (Schwerpunkt: Glücksspielprävention und -beratung)
Sabine Scholz-Hörstmann
Dipl.Soz.Arb., Familientherapeutin

Glüxxbox

Die Glüxxbox ist eine Materialiensammlung für die Suchtprophylaxekräfte des Landes NRW zur schulischen und außerschulischen Prävention der Glücksspielsucht.

Inhalt der Glüxxbox:

  • Glüxxbox-Ordner (Einführungsheft, alle ausgedruckten Seiten der Power-pointfolien und Arbeitsmaterialien mit dazugehörigen Karteikarten)
  • Unterschiedliche Glücksspiel-Symbole für den Glüxxbeutel (analog zum Suchtsack)
  • Karteikarten zur deutsch- und türkischsprachigen Infoline Glücksspielsucht
  • DVD: „Jung, männlich, spielt.“
  • USB – Karte mit allen Dateien
  • Spielsteine, Klicker, Sanduhr

 

Zielgruppe der Glüxxbox sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 in Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Jugendliche von Berufskollegs. Ziel ist es, Informationen über Glücksspielsucht zu vermitteln und die jungen Menschen für den eigenen Umgang mit Glücksspielen zu sensibilisieren. Das Material der Glüxxbox ist dabei so konzipiert, dass es dem Erfahrungs- und Wissensstand der Altersgruppe entspricht und variabel eingesetzt werden kann.

Die Glüxxbox besteht im ersten Teil aus sechs unterschiedlichen Modulen mit Powerpoint Präsentationen

  • Modul 1: Allgemeines über Glücksspiele
  • Modul 2: Gründe, Motive und Risikomerkmale der Glücksspielnutzung
  • Modul 3: Glücksspielsucht – Phasen der Suchtentwicklung
  • Modul 4: Zahlen und Fakten, die besonders das Glücksspielverhalten von Jugendlichen berücksichtigen
  • Modul 5: Mit betroffen – Was sollten Familie und Freunde darüber wissen
  • Modul 6: Umgang mit Stress

Im zweiten Teil enthält die Glüxxbox neun Arbeitsmaterialien für die Präventionsarbeit

 

  • Quiz

Ohne Vorkenntnisse sollen 10 Fragen zum Thema Glücksspiel beantwortet werden. Am Ende der Veranstaltung können die Antworten überprüft werden.

  • Glüxxbeutel

Die Schülerinnen und Schüler verschaffen sich einen Überblick über die verschiedenen Glücksspiele und bekommen die Möglichkeit, von eigenen Erfahrungen zu erzählen.

  • Rot – Gelb – Grün

Der unterschiedliche Umgang mit Glücksspielen soll hinsichtlich der bestehenden Risiken eingeschätzt und diskutiert werden.

  • Fifty – Fifty oder was?

Die Gruppe soll herausfinden, wie es sich anfühlt, eine vermeintliche Chance zu haben, dennoch höchstwahrscheinlich aber nicht gewinnen zu können.

  • Ein Tag in deinem Leben

Mit Hilfe des Zeitkuchens können die Jugendlichen auf einen Blick die Zeitstruktur eines ganz normalen Schultages erfassen. Weiter können sie mögliche Zusammenhänge herstellen und erkennen, ob Stresssituationen und ihre Haltung zu Glücksspielen miteinander zu tun haben.

  • Suchtverlauf

Anhand eines Fallbeispiels lernen die Jugendlichen die Entwicklungsphasen der Glücksspielsucht modellhaft kennen.

  • Schätz mal!

Unterschiedliche Glücksspiele sollen hinsichtlich ihres Suchtpotentials  eingeschätzt werden.

  • Reiz ist geil?

Jugendliche sollen Gründe, Wirkungen und Folgen von Glückspielen erkennen und einordnen lernen.

  • Zungenbeißerspiel

Ratespiel, das dem Tabu-Spiel nachempfunden wurde. Bekanntes und  Erlerntes wird mit Hilfe von Begriffen, die zu erraten sind, bewusst gemacht.

 

In der Glüxxbox sind vier modellhafte Unterrichtseinheiten für verschiedene Zielgruppen beschrieben sowie ein Vorschlag für die Gestaltung eines Elternabends.

Die neu entwickelten GLÜXXBOXEN NRW sind an die Suchtprophylaxestellen des Landes verteilt worden und sollen fortan im Rahmen der schulischen und außerschulischen Arbeit zur Suchtvorbeugung zum Einsatz kommen.

Kontakt und Anfahrt

Auf der Freiheit 25
32052 Herford

Tel: 05221/5998-36
Fax: 05221/5998-75

Karte wird geladen - bitte warten...

Diakonisches Werk im Kirchenkreis Herford e.V.
52.117404, 8.664927

Offene Sprechstunden

Mo: 14.00 - 18.00 Uhr
Nur nach vorheriger telefonischer Absprache unter
05221/5998-36

Flyer